Wenn ihr außerhalb von AO etwas lesen wollt und ein Buch gewinnen wollt, schaut hier.

Achtung: Auf den Kampfkarten gibt es keine Sicherheitsabfragen für den Rubinkauf!

Im sogenannten PvE (Player versus Environment: Spieler gegen Umgebung) kannst du dich gegen blutrünstige Piraten behaupten – das Abenteuer beginnt mit einem kleinen Tutorial (das weiter unten ausgiebiger vorgestellt wird), wenn deine Siedlung 120 Bauern beherbergt.

Die Teilnahme am Kampf ist an sich optional und nicht zwingend erforderlich.

Brigg, Karavelle, Galeere: Drei Schiffe mit verschiedenen Eigenschaften

 


Schere-Papier-Stein. Einfach aber effektiv

Für den Kampf stehen dir drei verschiedene Schiffstypen mit unterschiedlichen Eigenschaften zur Verfügung, die mit dem Prinzip Schere/Stein/Papier vergleichbar sind: Brigg (Stein), Karavelle (Schere), Galeere (Papier). Jedes Schiff ist demzufolge stark, beziehungsweise schwach, gegenüber einem bestimmten Schiffstyp, weshalb die Arten untereinander verschieden effektiv sind. Ein Schiff verfügt über 60 Trefferpunkte, sinken diese auf 0, so sinkt auch das Schiff. Schießen können Brigg, Karavelle und Galeere in zwei Richtungen: links und rechts. Der zugefügte Schaden wird hierbei nicht aufgeteilt, sondern dein Schiff oder das eines Piraten, fügt den Schiffen zu beiden Seiten den höchst möglichen Schaden zu.

 

Für jedes Kampfschiff, das du zu Wasser lässt, wird ein Schiffspunkt am Leuchtturm benötigt.

 

Der Kampf: So ist er aufgebaut

Der Kampf ist rundenbasiert und ebenso wie die Eigenschaften der Schiffe in der Art Stein/Schere/Papier aufgebaut (Stein schlägt Schere, Papier schlägt Stein … usw.). Es gibt vier verschiedene Kampfarten:

 

  • Das eigene Schiff ist stärker als das der Piraten (Vorteilssituation)
    Kämpfst du beispielsweise mit einer Brigg gegen eine Karavelle, dann erhält der Pirat 30 Schaden und du selbst 10.
  • Es treten zwei Schiffe des gleichen Typs gegeneinander an.
    Heißt es etwa Brigg vs. Brigg, entstehen auf beiden Seiten jeweils 20 Schaden.
  • Das eigene Schiff ist schwächer als das der Piraten.
    Trittst du zum Beispiel mit einer Brigg gegen eine Galeere an, geht der Pirat mit 10 Schaden aus dem Kampf, wohingegen du 30 kassierst.
  • Es kommt zu einem Distanzangriff.
    Steht einem deiner Schiffe kein Pirat gegenüber, so führt dieses einen Distanzschuss auf das nächstgelegene Piratenschiff aus, welches dadurch 10 Lebenspunkte verliert.
Ihr seid im Vorteil Der kampf ist ausgeglichen Ihr seid im Nachteil Distanzschuss

Für jedes besiegte Schiff wirst du mit 20 Erfahrungspunkten und 2000 Goldmünzen belohnt. Außerdem steigst du für jedes von dir versenkte Schiff um einen Punkt in der Rangliste.

 

Auf Kampfposition: So legst du los

 


Durch gemischte Aufstellungen der Piraten, wird die Vorteilssituation im Einzelfall verschlechtert

Die Startposition deiner Schiffe ist auf der Karte oben links. Rechts von dieser Position siehst du die erste Kampflinie, welche durch rote Fähnchen dargestellt wird – hier befinden sich die feindlichen Piratenschiffe. Um zu starten, klickst du einfach deine Schiffe an und schickst sie in die vordefinierten Slots (weiße Rahmen). Dabei solltest du dringend auf die strategisch richtige Positionierung achten, denn: erscheint bei der Einordnung ein roter Pfeil, ist das feindliche Schiff stärker; erscheint hingegen ein grüner Pfeil, so ist dein Schiff im Vorteil. Dein Ziel muss es demnach sein, so viele grüne und so wenig rote Pfeile wie möglich zu erzeugen. Hast du alle deine Schiffe positioniert, so kannst auf „Attacke“ klicken (oben mittig im User-Interface).

 

Ablauf des Tutorials

 

Zu Beginn des Tutorials wirst du mit einer Flotte von drei Schiffen ausgestattet – eines von jedem Typ. Anschließend erscheint eine Quest, in der du deine Kundschafter gegen eine Startgebühr von 10k Münzen auf die Suche nach Piraten schicken kannst. Die Suche nach der Kampfinsel dauert „x“ Minuten, du kannst die Wartezeit jedoch auch mit Rubinen auf 0 senken. Nach der Wartezeit wird dir die Karte mit der Kampfinsel angezeigt. Ab diesem Zeitpunkt beginnt auch die Zeit zu laufen, die dir für die Aufgabe zur Verfügung steht („x“ Minuten). In den meisten Fällen erwarten dich auf einer Kampfinsel ein bis zwei Begegnungen mit jeweils ein bis drei feindlichen Piratenschiffen. Hast du die Piraten besiegt und die Quest somit erfolgreich abgeschlossen, wirst du mit „x“ Holz belohnt. Die Quest lässt sich beliebig oft wiederholen, bis du dein erstes eigenes Schiff platzierst (siehe Teil 2 des Tutorials).

 

Das Abenteuer geht weiter: Teil 2 des Tutorials startet

 

Hast du einen Handwerker, startet die Questreihe, in der dir erklärt wird, wie du eigene Kampfschiffe herstellen kannst. In diesem zweiten Teil des Tutorials lässt du ein Schiff selbst vom Stapel laufen, die anderen beiden werden dir geschenkt. Sobald du drei Kampfschiffe zusammen hast, starten zwei neue Quests: Zum einen die einfache Quest, die mit der Kampfkarte aus dem ersten Teil des Tutorials vergleichbar ist, allerdings mit dem Unterschied, dass deine gesunkenen Kampfschiffe nun verloren sind und nur mit Rubinen erneut flott gemacht werden können. Zum anderen die mittlere Quest, in der dich drei Begegnungen mit jeweils ein bis drei Piraten erwarten. Für den erfolgreichen Abschluss der beiden Quests innerhalb der vorgegebenen Zeit erhältst du Munition als Belohnung.

Tutorial Teil 2: So schickst du deine Flotte auf die Reise

Zu jeder Kampfinsel kannst du eine Flotte bestehend aus drei Schiffen und drei Buffs aussenden; hierfür öffnet sich ein Fenster. In diesem wird dir unten rechts angezeigt, wie viele feindliche Schiffe auf dich warten.

Info: Reicht dir die Anzahl der Buffs nicht, dann kannst du mit Rubinen bis zu drei weitere Slots, für Buffs, permanent freischalten. Aber Achtung: Auch die Piraten können Buffs mit sich führen. Zudem solltest du darauf achten, dass du nicht mehr Buffs einsetzt, als dir die Belohnung der Quest wert ist.

Schiffe reparieren: So geht’s


Wenn dir mal eine Reparatur zu lange dauert,
wie wäre es mit einem neuen Schiff?

Um deine Kampfschiffe zu reparieren, benötigst du zunächst einen freien Platz an einem Pier. Auf diesem Platz kannst du einen Reparaturkran platzieren. Beschädigte Schiffe können dann mit Hilfe des Reparaturkrans wieder fahrtüchtig gemacht werden. Dazu klickst du einfach den Kran und dann das Schiff an, worauf dir die Reparaturkosten angezeigt werden.

Buffs im Kampf einsetzen: Diese Varianten gibt es

  • Flickwerkzeug – stellt 25 Lebenspunkte sofort wieder her
  • Kettenkugel – verursacht bei einem Angriff für eine Runde 100 % mehr Schaden
  • Rauchwolke – deinem Schiff wird eine Runde lang 50 % weniger Schaden zugefügt

Die Buffs können im Schiffsbauer gegen Munition und Münzen hergestellt werden.

Kettenkugeln und Rauchballen können ausschließlich im Kampf benutzt werden. Flickwerk hingegen kann auch außerhalb des Kampfes, alternativ zum Reparaturkran, zum reparieren der eigenen Schiffe genutzt werden.

Buffs erhält man zudem gelegentlich durch Aufsammeln von Treibgut, die in Eskort- und Rädelsführerquests auf Kampfkarten zu finden sind, sowie auch durch Zerlegen von Piratenschiffen (siehe nächster Abschnitt).

Entern und Zerlegen

 


Durch Entern kannst du deine Flotte im Kampf auf über drei Schiffe vergrößern

Nachdem du dem Tutorial gefolgt bist und jeden Buff einmal hergestellt und angewendet hast, hast du die Möglichkeit, die feindlichen Schiffe zu Entern oder zu Zerlegen. Enterst du ein Piratenschiff, behält es seine Kampfwerte und hat 30/60 Trefferpunkte. Nachdem du die Quest siegreich beendet hast, ist das gekaperte Schiff jedoch verloren. Im Gegensatz zu den eigenen im Kampf eingesetzten Schiffen, kann es jedoch nicht mit Rubinen erneut seetüchtig gemacht werden, wenn es keine Trefferpunkte mehr hat, sondern sinkt direkt.

Zerlegst du hingegen ein besiegtes Schiff, so erhältst du dafür ein Flickwerkzeug.

 






Auf zur größten Herausforderung: Die schwierigste Quest

 


Rädelsführer tauchen immer zu zweit auf und sind stärker als alle herkömmlichen Schiffe

Sobald du jeweils ein feindliches Schiff geentert und zerlegt hast, erscheint eine Quest mit der schweren Map. Hier erwarten dich zahlreiche Begegnungen mit jeweils bis zu drei Schiffen in einer Kampfreihe. Allerdings musst du nicht alle Schiffe besiegen. Um die Karte zu beenden, genügt es die beiden Piratenschiffe der Rädelsführer zu versenken. Achtet hierbei unbedingt auf die Schadenspunkte, die die Rädelsführer euren Schiffen zufügen können. Dieser fällt höher aus als der Schaden gewöhnlicher Piratenschiffe. Suche dir einen Weg durch die Karte, der dir am wenigsten Verluste bereitet. Als Belohnung für den erfolgreichen Abschluss der Map erhältst du zwei Dukaten, mit denen du im Shop verschiedene Gegenstände erwerben kannst, unter anderem den zehnten Insel-Slot und zusätzliche Schiffsrechte.